Business Yoga für Dich und deine Mitarbeiter – Sport und Entspannung fürs Büro

Business Yoga
Wer hart arbeitet, soll auch entspannen. Nach langen Stunden im Büro findet dazu aber nicht jedermann die rechte Lust. Warum das Training also nicht direkt am Arbeitspatz durchführen? Hier bietet sich das Business Yoga an – doch was genau ist das eigentlich?

Beim Business Yoga handelt es sich um ein Angebot, das auf die Wünsche und Bedürfnisse jener Arbeitnehmer oder Selbstständige zugeschnitten ist, die nach dem Job nicht mehr genügend Zeit für eine intensive Sporteinheit finden oder denen es während des Feierabends an genügend Motivation mangelt. Trainiert wird vielmehr im Büro – meist in der Frühstücks- oder der Mittagspause. Die Länge und die Intensität der Einheit legt der Coach zuvor individuell fest.

Grundsätzlich richtet sich das Business Yoga aber nicht an Einzelpersonen, sondern an ganze Gruppen an Gleichgesinnten. Dabei kann es sich durchaus einmal um die gesamte Abteilung handeln. Dafür müsste natürlich genügend Platz verfügbar sein, um mit allen Interessierten zeitgleich zu trainieren. Zudem ist eine Unterteilung in Anfänger und Fortgeschrittene jederzeit möglich.

Das Büro als Yoga Studio – Keine schweißtreibende Angelegenheit

Zwar sollte das Business Yoga nicht unterschätzt werden – immerhin werden dabei komplexe Bewegungsabläufe durchgeführt. Dennoch handelt es sich hierbei um ein Pensum an Übungen, das weitgehend mühelos neben der Arbeit absolviert werden kann. Und das sogar in der normalen Straßen- oder Bürobekleidung. Allzu starkes Schwitzen muss dabei nicht befürchtet werden. Die Business Yoga Einheiten sind sogar so aufgebaut, dass sie den Teilnehmern eine gesunde Portion Kraft spenden, statt ihnen wertvolle Energie zu rauben. Die Auswirkungen sollen sich also idealerweise direkt bemerkbar machen und in den kommenden Stunden und Tagen zu besseren Leistungen anspornen, der Müdigkeit entgegenwirken sowie dem Einzelnen dabei helfen, sein gesamtes Potenzial auszuschöpfen. Business Yoga liegt daher ganz im Trend und findet in immer mehr Unternehmen statt.

Business Yoga: Gegen Schmerzen und Verspannungen

Dass das Business Yoga derart beliebt ist, verwundert indes nicht. Immerhin handelt es sich hierbei um Übungen, die ganz gezielt auf die Bedürfnisse der Angestellten zugeschnitten sind. Innerhalb des Pensums wird zudem variiert, um unterschiedliche Körperbereiche und Muskelgruppen effizient anzusprechen. Binnen einer 15 bis 30 Minuten umfassenden Einheit gelingt es somit, Haltungsschäden vorzubeugen, Verspannungen zu lösen, dem gesamten Bewegungsapparat zu mehr Lockerheit zu verhelfen und somit alle potenziellen Schmerzquellen so früh und so schonend wie möglich zu stimulieren. Das Business Yoga Training sollte ein bis zwei Mal in der Woche durchgeführt werden, wobei sich für Fortgeschrittene auch häufiger angesetzte und mit intensiveren Inhalten versehene Sportstunden einplanen lassen. Abermals gilt, dass vor der ersten Übung eine Beratung durch einen Coach erfolgen sollte.

Der Körper profitiert spürbar

Neben den kurzfristigen Resultaten, die sich beim Business Yoga innerhalb der ersten zwei bis vier Wochen einstellen, ist eine langfristige und nachhaltige Wirkung der unterschiedlichen Bewegungsabläufe zu beobachten. Personen, die sich über einen längeren Zeitraum wiederholt diesem Training gewidmet haben, neigten bereits nach einem Vierteljahr zu weniger Müdigkeit während des Arbeitstages. Außerdem kommt es zu einem besseren Schlaf in der Nacht, zu einer geringeren Anfälligkeit für Krankheiten und Verletzungen sowie zu einer besseren Körperhaltung im Büro. Das Business Yoga bietet damit selbst untrainierten Menschen und Neueinsteigern ein Bewegungsangebot, das mit wenig Zeit und geringem Aufwand zu effektiven Ergebnissen führt. Darüber hinaus verbessert es die Gesundheit und das Wohlbefinden – und das ermöglicht letztlich mehr Leistungsfähigkeit im Büro.

Auch der Geist wird beim Business Yoga einbezogen

Klassisch betrachtet handelt es sich beim Yoga aber um Übungen, die neben dem körperlichen auch auf das seelische Wohl abzielen. Dem Business Yoga kommt damit die Aufgabe zu, neben den Verspannungen der Muskeln die Blockaden des Denkens zu lösen. Stress im Büro gilt heute als einer der wesentlichen Gründe für krankheitsbedingte Ausfälle der Belegschaft. Grund genug, genau jenen Ursachen entgegenzutreten. Der Einzelne profitiert beim Business Yoga von Bewegungsabläufen, in denen die Entspannung ein zentrales Element darstellt. Die Teilnehmer sollen lernen, negative Gedanken, das ewige Grübeln oder die privaten und beruflichen Sorgen zu überwinden. Das gemeinsame Trainieren und Lachen sowie die in der Gruppe erreichten Ziele können die innere Verbundenheit einer Abteilung deutlich verbessern.

Jederzeit und überall trainieren

Business Yoga gehört somit zu den besten Möglichkeiten, um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Mit wenig Aufwand und innerhalb kurzer Zeit lässt sich die Gesundheit des Einzelnen ebenso wie das Wohlergehen spürbar verbessern. Erfahrungsgemäß findet ein solches Angebot bei vielen Arbeitnehmern Anklang. Wer sich die Übungen noch nicht ganz zutraut, kann sich nach wenigen Einheiten als Zuschauer natürlich auch aktiv unter die Trainierenden mischen. Der Einstieg in das Business Yoga gelingt stets besonders leicht, da die Anforderungen an den Sport verschwindend gering ausfallen und keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind. Dem geringen Aufwand stehen zudem signifikante Anstiege in der Leistungsbereitschaft – sowohl der eigenen und als auch der Belegschaft gegenüber. Die Zahl der krankheitsbedingten Fehltage wird darüber hinaus merklich sinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielleicht gefällt dir auch
Mehr lesen

Dezent und dennoch nützlich – was zeichnet die perfekte Businesshandtasche aus?

Viele Menschen tragen neben dem Aktenkoffer oder dem Rucksack noch eine kleine Handtasche bei sich. In ihr wird alles untergebracht, was für den Tag wichtig sein kann. Doch gerade für den Beruf sollte die Auswahl eines solchen Accessoires nicht überstürzt werden. Aber worauf ist beim Kauf eigentlich genau zu achten?
Mehr lesen