Familie oder Karriere? – Wie Frauen ihr Business mit der Familie vereinbaren

Nike Menzel ist die Gründerin der Unternehmensberatung PurposePreneur und unterstützt Start-ups sowie Jungunternehmerinnen dabei, einen bewusstes und nachhaltiges Online-Business aufzubauen. Dabei setzt sie den Fokus auf einen professionellen Social-Media-Auftritt und sorgt so für die Neukundengewinnung und -bindung sowie für weiteres Unternehmenswachstum. Im Folgenden hat sie verraten, wie sich Familie und Beruf miteinander vereinen lassen. 

Der Start eines eigenen Unternehmens ist selten leicht. Das trifft insbesondere für Frauen zu, die Familie und Karriere unter einen Hut bringen müssen. Denn oft scheint es so, als könnten eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit mit der täglich anfallenden Care-Arbeit nur mühevoll verbunden werden. Nike Menzel von PurposePreneur ist Online-Business-Expertin und bestätigt diesen Eindruck: “Eine der großen Herausforderungen für selbstständige Frauen ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.” Die Gründe hierfür sind vielfältig und reichen von der fehlenden Elternzeit bis hin zum schlicht nicht vorhandenen Mutterschutz, der wie bei Angestellten bezahlt wird. Dennoch weiß die Expertin von PurposePreneur,  dass auch selbstständige Mamas ein erfolgreiches Business mit ihren familiären Aufgaben vereinbaren können. In diesem Ratgeber teilt Nike Menzel bewährte Tipps, wie Unternehmerinnen das gelingt.

1. Mit PurposePreneur eine solide Basis für das eigene Business schaffen

Unternehmerinnen haben vor allem zu Beginn ihrer Geschäftstätigkeit kaum ausreichend hohe Rücklagen oder ein Team, das sie unterstützt. Gerade in der ersten Zeit nach der Geburt schürt das Ängste und sorgt für zusätzlichen Stress. Es ist aus diesem Grund essenziell, dass das eigene Business auf einem soliden Fundament steht, erklärt Nike Menzel.

Selbstständige Mütter profitieren also enorm davon, wenn ihr Unternehmen auch ohne sie funktioniert. Die Optimierung der eigenen Geschäftsprozesse ermöglicht es letztlich, sich für einige Monate aus dem Tagesgeschäft zurückzuziehen. So können auch Frauen mit ihrem ersten Kind die riesige Umstellung von der Unternehmerin zur Mama möglichst entspannt meistern.

Nike Menzel von PurposePreneur
“Support nebst guter Absprachen mit dem Partner und der Familie sind für Unternehmerinnen in den ersten Monaten nach der Geburt unabdingbar”, rät Nike Menzel von PurposePreneur.

2. Nike Menzel von PurposePreneur rät: Unterstützung erbitten und sich selbst reflektieren

So schön die Anfangszeit mit Baby für die meisten Mütter auch sein mag: Sie bleibt eine Herausforderung. Support nebst guter Absprachen mit dem Partner und der Familie sind für Unternehmerinnen in den ersten Monaten nach der Geburt unabdingbar. Zugleich sollte man den Fokus auf eigene mentale Blockaden legen. Viele Mamas glauben nämlich fälschlicherweise, dass ein erfolgreiches Business und die Mutterschaft nicht miteinander vereinbart werden könnten.

Hier spielt oft auch der Vergleich mit anderen oder die Befürchtung, von außen verurteilt zu werden, eine Rolle. Selbstverständlich: Nervenzehrender Schlafmangel und die individuellen Bedürfnisse des Nachwuchses verändern den Alltag als unternehmerisch tätige Mutter stark. Aus diesem Grund stellt verlässlicher Support laut Nike Menzel von PurposePreneur eine unverzichtbare Stütze dar.

3. Aufgaben clever priorisieren

Die Arbeit am Mindset ist nicht nur für selbstständige Mütter enorm wichtig. Trotzdem handelt es sich bei ihr nur um einen Schritt hin zum unternehmerischen Erfolg, der sich mit der Familie vereinbaren lässt. So liegt ein weiterer Schritt darin, die Prioritäten neu zu ordnen: Fokussieren sie Tätigkeiten wie Moneymaking-Activities, sparen sie massiv Zeit bei steigenden Umsätzen. Auch eine gut organisierte Aufteilung der Care-Arbeit bietet viel Potenzial für unternehmerisches Wachstum bei reduziertem Zeitaufwand.

Nike Menzel von PurposePreneur
Laut Nike Menzel von PurposePreneur sollten Unternehmerinnen klare Absprachen mit der Familie und dem Partner treffen.

4. Das eigene Business Mama-tauglich aufstellen

Viele Mütter haben ein schlechtes Gewissen, wenn sie sich trotz Kind und Partner ausreichend Zeit für die Arbeit am eigenen Unternehmen nehmen oder umgekehrt, ihre Arbeit für einige Zeit vernachlässigen. Diese Gedanken bremsen die selbstständigen Frauen wenig überraschend aus, erklärt Nike Menzel von PurposePreneur. Ein zusätzliches Problem ist dabei auch der Vergleich mit anderen Müttern oder gar Frauen ohne eigene Kinder. Nicht selten tappen Mamas immer wieder in eine Vergleichsfalle: Auf Social Media wird zum Beispiel gern suggeriert, wie leicht der Alltag als Unternehmerin mit Kind und Kegel doch sein könne. Der Vergleich mit Personen an einem ganz anderen Punkt im Leben ist außerdem keine Seltenheit.

“Verbindet sich das schlechte Gewissen mit dem ungesunden Vergleich, kommen Unternehmerinnen an ihre Belastungsgrenze.” 

Hier gilt es, umzudenken und das eigene Business langfristig so aufzustellen, dass sich die Unternehmerin jederzeit aus dem Tagesgeschäft zurückziehen kann. Zudem sollten die Unternehmerinnen aufhören, sich mit anderen vergleichen zu wollen. Wer sich vergleichen muss, sollte ausschließlich sich selbst als Richtwert sehen. Jeden Tag dürfen selbstständige Mamas also einen kleinen Schritt mehr zurücklegen, als sie es gestern taten.

5. Mit PurposePreneur für verlässliche Strukturen sorgen

Klare Absprachen mit der Familie sowie dem Partner sind für Unternehmerinnen unverzichtbar, rät die Gründerin von PurposePreneur. Ihr Umfeld muss der Mutter den Rücken freihalten. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn ihr Business die Haupteinnahmequelle darstellt.

Zugleich sorgen Frauen am besten zu Beginn ihrer Schwangerschaft für die Automatisierung ihres Marketings oder der Kundenakquise. So wissen die Unternehmerinnen, dass ihr Business trotz Babypause läuft. Das bringt neben finanzieller Sicherheit einen anderen großen Vorteil mit sich: Der Druck verringert sich und die Anfangszeit mit Baby kann endlich bewusst genossen werden. Sie ist unglaublich wertvoll und kommt nicht mehr zurück. Das sollte jede Mama mit Business als Ansporn sehen, sich die Vereinbarkeit von Care-Arbeit und Karriere zuzutrauen. Nike Menzel hält fest: Möglich ist das.

Du möchtest ein professionelles Online-Business aufbauen und Beruf und Familie miteinander vereinen?

Mache jetzt einen Beratungstermin mit Nike Menzel von PurposePreneur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vielleicht gefällt dir auch
Mehr lesen

Miriam Sommer: Mitarbeiter mithilfe von E-Learning qualifiziert schulen

Miriam Sommer ist die Geschäftsführerin von eLearningPlus und hat es sich zur Aufgabe gemacht, passgenaue und digitale Schulungssysteme für Unternehmen zu schaffen. Zu diesem Zweck leitet sie ein Team aus Webdesignern, Videografen und Didaktik-Experten, das interaktive Ausbildungsprogramme erstellt, die allen Mitarbeitern das für sie notwendige Wissen vermitteln. Wie derartige Schulungsmethoden den Unternehmen helfen, warum sie so wichtig sind und welchen Einfluss sie künftig auf den Arbeitsmarkt haben, darüber haben wir mit Miriam Sommer gesprochen.
Mehr lesen
Weltreise-Planung
Mehr lesen

Ratgeberreihe zum Thema Weltreise: Die Planung – was muss man beachten?

Eines der am häufigsten genannten Traumziele ist für viele Menschen nach wie vor die Weltreise. Allein in Deutschland ergab die Umfrage eines Reiseportals, dass die Weltreise für mehr als ein Drittel der Deutschen immer noch ein unerfüllter Reisetraum ist. Doch wie genau plant man eine Weltreise? Welche Routen empfehlen sich, und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Mehr lesen
Mehr lesen

Dounia Slimani: “Es geht um etwas Größeres als mich – Frauen zu helfen, zu wachsen!”

Dounia Slimani ist eine Kämpfernatur. Als die erfolgreiche YouTuberin im Jahr 2020 an Krebs erkrankt, steht sie vor einer herausfordernden Zeit in ihrem Leben. Doch sie entscheidet sich für Mut und Zuversicht. Heute ist sie gesund und spricht öffentlich über ihre Erfahrungen. So entstand auch ihr Unternehmen “Femmetelligent Consulting”, das sich an Frauen richtet, die ihr Leben verändern und sich für finanzielle und emotionale Krisen wappnen möchten.
Mehr lesen
gute Instagram-Namen
Mehr lesen

So findet man den perfekten Namen für Instagram!

Eine gute Wahl für den Instagram-Namen ist wichtig, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen und von anderen Nutzern gefunden zu werden. Ein einprägsamer und kreativer Instagram-Name kann dazu beitragen, dass Account und Inhalte bemerkt werden und sich von der Masse abheben. Das wiederum führt zu höherer Sichtbarkeit und schließlich zu mehr Umsatz.
Mehr lesen
Mehr lesen

Wie Nazila Jafari an der Börse von Erfolg zu Erfolg eilt

Erfolg an der Börse setzt ein gutes Basiswissen voraus. Dies gilt besonders für Trader, die ihren Lebensunterhalt mit Gewinnen von Handelsaktivitäten verdienen wollen. Nazila Jafari beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit dem Trading und hat seit 1992 ihre eigene Handelsstrategie entwickelt. Bis 2003 entwickelte sie ein eigenes Handelssystem, das auf dem Fibonacci basiert.
Mehr lesen
Mehr lesen

Börner Lebenswerk: Gesundheit und Leistung durch integrative Medizin

Anja Krebs ist Mitarbeiterin des Börner Lebenswerks, dem Zentrum für integrative Medizin mit Sitz in Tübingen, das mit modernen Therapieverfahren chronischen Beschwerden auf den Grund geht und dafür sorgt, dass Unternehmer, die am Rande ihrer Möglichkeiten operieren, ihre volle Leistungsfähigkeit dauerhaft zurückerhalten. In unserem Interview erklärt Anja Krebs den diagnostischen Ansatz von Inhaber Benjamin Börner und seinem Börner Lebenswerk, berichtet über den Ablauf der Behandlung und erzählt von Patienten, deren Leiden nachhaltig verbessert wurde.
Mehr lesen