Kunden akquirieren: 5 Tipps für mehr Erfolg bei der Kundengewinnung

Kunden akquirieren: 5 Tipps für mehr Erfolg bei der Kundengewinnung
Ganz gleich, ob Produkte verkauft oder Dienstleistungen angeboten werden: Die Kundenakquise ist für jedes Unternehmerin eine essenzielle Aufgabe. Um langfristig die eigene finanzielle Basis sichern zu können, müssen regelmäßig Aufträge an Land gezogen werden, die idealerweise nicht nur Einnahmen einbringen, sondern auch zu stabilen Kundenbeziehungen führen. 

Kunden zu akquirieren, ist daher eine Aufgabe, die unbedingt aktiv angegangen werden sollte. Leider fehlen in vielen Unternehmen die Erfahrung und Fachkompetenz, die es braucht, um passende Aufträge zu finden. Im Folgenden fünf Tipps, mit deren Hilfe man nachhaltiger Kunden akquirieren kann.

Kunden akquirieren: Was versteht man darunter?

Zusammenfassend werden unter Kundenakquise alle strategischen Maßnahmen verstanden, die die Kundengewinnung zum Ziel haben, um den langfristigen Erfolg eines Unternehmens zu sichern. Unterschieden wird dabei zwischen der Kalt- und der Warmakquise. Von einer Kaltakquise spricht man, wenn neue Kunden angesprochen werden, während es bei der Warmakquise darum geht, bestehende Kundenbeziehungen zu vertiefen. Abhängig von den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen kann die Kundenakquise ein kurzer, aber auch ein langer Prozess sein. 

Unternehmerinnen, die Kunden akquirieren möchten, stehen zu diesem Zweck verschiedene Methoden zur Auswahl – darunter Messen, E-Mail-Marketing oder Telefonakquise. Auch die Kundengewinnung über eine eigene Webseite ist heutzutage eine legitime und erfolgversprechende Methode, Kunden zu akquirieren und zu gewinnen. Wichtig ist, dass die Akquisestrategie sorgfältig geplant ist, weil die Chancen auf Erfolg andernfalls eher gering sind. Gleichzeitig sollte die Strategie so flexibel sein, dass sie kontinuierlich weiterentwickelt werden kann – der Markt, die Kunden, die Produkte und Dienstleistungen, die Mitbewerber und die Marketingtrends ändern sich mit der Zeit schließlich auch. Die folgenden fünf Tipps können dabei helfen, die geeigneten Akquisemaßnahmen abzuleiten.

Tipp 1: Unternehmerisches Alleinstellungsmerkmal herausarbeiten

Unternehmen, die Kunden akquirieren möchten, sollten sich darüber im Klaren sein, welche Vorzüge Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bieten haben. Im Vorfeld ist es daher sehr wichtig, sich zu überlegen, wo das Alleinstellungsmerkmal, auch bekannt als Unique Selling Point (USP), des eigenen Unternehmens liegt. Vielleicht hebt sich das Unternehmen durch besonders günstige Preise von der Konkurrenz ab. Oder der Service ist besonders freundlich. Es kann aber auch sein, dass das Produkt oder die Dienstleistung selbst konkurrenzlos ist, was zu einer besonderen Stellung auf dem Markt führt. Diese Vorzüge zu betonen, ist der erste Schritt auf dem Weg neue Kunden zu akquirieren.

Tipp 2: Zielgruppe kennenlernen um Kunden zu akquirieren

Ein weiterer Punkt, der unerlässlich ist, um Kunden zu akquirieren, liegt darin, die Wünsche der Zielgruppe genau zu kennen. Nur so gelingt es, die eigene Akquisestrategie entsprechend auszurichten. Ist die Zielgruppe zum Beispiel hauptsächlich im Netz unterwegs, wird eine Kundenakquise auf Messen oder per Telefon nur wenig Sinn machen. Wer diesen Punkt bei der Planung der Akquisemaßnahmen berücksichtigt, wird die Erfolgsquote bei der Kundengewinnung deutlich steigern können.

TIPP 3: Suchmaschinenoptimierung betreiben

Fakt ist: Ohne Suchmaschinenoptimierung, auch bekannt als Search Engine Optimization (SEO), haben Unternehmen es heutzutage sehr schwer, in Suchmaschinen wie Google und Co. gefunden zu werden. Entsprechend wichtig ist es, frühzeitig entsprechende Maßnahmen einzuleiten und in SEO zu investieren. Je weiter oben die eigene Webseite in den Suchergebnissen platziert ist, desto mehr neue Kunden werden das Angebot des Unternehmens auch wahrnehmen.

TIPP 4: Content bereitstellen und Kunden akquirieren

Content is king. Entsprechend wichtig ist es für Unternehmerinnen, regelmäßig spannende Inhalte zu veröffentlichen, die ihre Zielgruppe ansprechen. Sei es nun, weil sie ästhetisch ansprechend sind, einen hohen Informationsgehalt bieten oder einfach „nur“ unterhalten. Dadurch steigern Unternehmen nicht nur ihre Position in den Suchergebnissen von Google und Co., sondern ziehen auch potenzielle Kunden an. Wichtig ist auch hier, den Content so zu gestalten, dass er die Zielgruppe erreicht und deren Aufmerksamkeit erregt, um Kunden zu akquirieren. Das gelingt am besten auf den Kanälen, auf denen sich die eigene Zielgruppe ohnehin regelmäßig aufhält – so zum Beispiel auf Facebook, TikTok oder Instagram.

TIPP 5: Bestandskunden nicht vergessen

So wichtig es auch ist, neue Kunden zu akquirieren: Unternehmerinnen sollten ihre Bestandskunden zu keiner Zeit aus den Augen verlieren. Eine gute Betriebsstrategie beinhaltet immer auch ein konsequentes Customer Relationship Management, um langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. So ist der Unternehmenserfolg dauerhaft gesichert. Damit das Kundenmanagement erfolgreich ist, sollte man die Beziehungen nicht nur dokumentieren und verwalten. Um maximale Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, braucht es auch einen nahtlosen Service.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielleicht gefällt dir auch
Aileen und Benedikt Alm von Alm Premium-Mentoring
Mehr lesen

Alm Premium-Mentoring: Wie diese 5 Diät-Mythen der Mentalität zum Abnehmen schaden

Aileen und Benedikt Alm sind Experten für körperliche und mentale Fitness und Geschäftsführer des Familienunternehmens Alm Premium-Mentoring. Sie unterstützen ihre Kunden dabei, durch eine Kombination aus klassischen Ernährungstipps und einem psychologischen Ansatz ihre Wohlfühlfigur zu erreichen. Hier erfahren Sie, wie sie dabei vorgehen, was es mit dem Phänomen “emotionales Essen” auf sich hat und welche Mythen das notwendige Mindset für erfolgreiches Abnehmen besonders gefährden.
Mehr lesen