Der Herbstzauber in der Küche: Kreative Kastanien-Rezepte

Kastanien-Rezepte
Der Herbst hat Einzug gehalten und mit ihm kommen nicht nur kühlere Temperaturen und bunte Blätter, sondern auch eine reiche Ernte an köstlichen Zutaten. Unter den kulinarischen Schätzen des Herbstes gehören zweifellos die Kastanien. Diese nussigen Leckerbissen sind nicht nur eine herbstliche Delikatesse, sondern auch äußerst vielseitig in der Küche.

In diesem Ratgeber nehmen wir Dich mit auf eine kulinarische Reise und präsentieren Dir einige kreative Kastanien-Rezepte. Doch zuallererst wollen wir auf die verschiedenen Arten von europäischen Esskastanien blicken. 

In Europa kommen hauptsächlich zwei Arten von Esskastanien vor. Die Edelkastanie (Castanea sativa) ist am häufigsten anzutreffen. Sie ist in den Bergregionen Südeuropas weit verbreitet, insbesondere in Ländern wie Frankreich, Italien, Spanien, Portugal und Griechenland. In diesen Regionen ist sie seit langem eine wichtige Nahrungsquelle und wird in verschiedenen kulinarischen Zubereitungen verwendet, wie etwa als geröstete Kastanien oder zur Herstellung von Mehl für Brot und Gebäck. Die Marone (Castanea crenata) ist in Europa weniger verbreitet, kommt aber auch vor. Sie ist in einigen Teilen Südeuropas, wie etwa im Norden Italiens, zu finden. Wir zeigen dir hier drei Kastanien-Rezepte, die man ganz einfach nachmachen kann.

Drei Kastanien-Rezepte, die es in sich haben

Kastaniensuppe mit Speck und Lauch

Beginnen wir mit dem ersten der drei Kastanien-Rezepte, das an kalten Herbstabenden wärmt: Kastaniensuppe mit Speck und Lauch. Für diese köstliche Suppe benötigt man:

  • 500 g geschälte Kastanien
  • 100 g Speck, gewürfelt
  • 1 Stange Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Ein Spritzer Olivenöl

Zubereitung:

Die geschälten Kastanien in einem Topf mit Wasser etwa 20 Minuten lang kochen, bis sie weich sind. Abgießen und beiseite stellen.

In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und den gewürfelten Speck darin anbraten, bis er knusprig ist.

Die gehackte Zwiebel, den Knoblauch und den Lauch hinzufügen und einige Minuten dünsten, bis sie weich sind.

Die gekochten Kastanien hinzufügen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Alles etwa 20 Minuten lang köcheln lassen.

Die Suppe pürieren, bis sie glatt ist, und die Sahne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp für das erste der drei Kastanien-Rezepte: Die Kastaniensuppe heiß servieren und mit etwas frischem Lauch und einem Hauch von frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer garnieren.

Gebratene Kastanien mit Rosmarin

Eine einfache, aber dennoch köstliche Art, Kastanien zu genießen, ist das Braten mit Rosmarin. Für das zweite der drei Kastanie-Rezepte werden folgende Zutaten benötigt:

  • 500 g frische Kastanien
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Die Kastanien kreuzweise einschneiden. Dies erleichtert das Schälen nach dem Rösten.

Den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.

Die eingeschnittenen Kastanien auf ein Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln. Die Rosmarinzweige darüber verteilen und alles gut vermengen.

Die Kastanien im vorgeheizten Ofen etwa 20-30 Minuten rösten, bis sie außen knusprig und innen weich sind. Dabei gelegentlich wenden.

Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Diese gebratenen Kastanien sind ein köstlicher Snack für gemütliche Herbstabende oder eine perfekte Beilage zu Braten oder Geflügelgerichten.

Kastanienmuffins mit Zimt und Apfel

Kommen wir nun zu einem süßen Leckerbissen: Kastanienmuffins mit Zimt und Apfel. Das letzte der drei Kastanien-Rezepte ist perfekt für alle Naschkatzen und eignet sich hervorragend für den Nachmittagskaffee oder als Dessert. Für die Muffins wird benötigt:

  • 200 g geschälte und gekochte Kastanien
  • 2 Äpfel, geschält, entkernt und gewürfelt
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 150 ml Milch
  • 100 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • Eine Prise Salz

Zubereitung:

Die gekochten Kastanien grob hacken.

In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt, Zucker und eine Prise Salz vermengen.

In einer anderen Schüssel die Eier, Milch und Pflanzenöl verquirlen.

Die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und vorsichtig vermengen, bis ein Teig entsteht.

Die gehackten Kastanien und die gewürfelten Äpfel unter den Teig heben.

Den Teig in Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Celsius etwa 20-25 Minuten backen, bis die Muffins goldbraun und durchgebacken sind.

Tipp: Die Muffins leicht abkühlen lassen und warm mit einer Tasse Tee oder Kaffee genießen.

Vielleicht gefällt dir auch
Weltreise-Planung
Mehr lesen

Ratgeberreihe zum Thema Weltreise: Die Planung – was muss man beachten?

Eines der am häufigsten genannten Traumziele ist für viele Menschen nach wie vor die Weltreise. Allein in Deutschland ergab die Umfrage eines Reiseportals, dass die Weltreise für mehr als ein Drittel der Deutschen immer noch ein unerfüllter Reisetraum ist. Doch wie genau plant man eine Weltreise? Welche Routen empfehlen sich, und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Mehr lesen
gute Instagram-Namen
Mehr lesen

So findet man den perfekten Namen für Instagram!

Eine gute Wahl für den Instagram-Namen ist wichtig, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen und von anderen Nutzern gefunden zu werden. Ein einprägsamer und kreativer Instagram-Name kann dazu beitragen, dass Account und Inhalte bemerkt werden und sich von der Masse abheben. Das wiederum führt zu höherer Sichtbarkeit und schließlich zu mehr Umsatz.
Mehr lesen
Woher weiß ich, was ich will
Mehr lesen

Woher weiß ich, was ich will? 10 Tipps, die Klarheit bringen

Woher weiß ich, was ich will? Diese Frage stellen sich viele Menschen im Laufe ihres Lebens. Aber es kann eine Herausforderung sein, herauszufinden, was man wirklich will, insbesondere wenn man mit vielen Entscheidungen und Möglichkeiten konfrontiert wird. Wir verraten Tipps, die helfen können, Klarheit darüber zu erlangen, was man wirklich will.
Mehr lesen
Mehr lesen

Benedikt G. Alm Premium-Mentoring: Wie diese 5 Diät-Mythen der Mentalität zum Abnehmen schaden

Benedikt G. Alm ist Experte für körperliche und mentale Fitness und Geschäftsführer des Familienunternehmens Benedikt G. Alm Premium-Mentoring. Er unterstützt seine Kunden dabei, durch eine Kombination aus klassischen Ernährungstipps und einem psychologischen Ansatz ihre Wohlfühlfigur zu erreichen. Hier erfährst Du, wie er dabei vorgeht, was es mit dem Phänomen “emotionales Essen” auf sich hat und welche Mythen das notwendige Mindset für erfolgreiches Abnehmen besonders gefährden.
Mehr lesen
Wertvolles Eiweiß: Diese Lebensmittel liefern die meisten Proteine!
Mehr lesen

Wertvolles Eiweiß: Diese Lebensmittel liefern die meisten Proteine!

Proteine sind eines der grundlegenden Nährstoffe, die unser Körper benötigt, um gesund und stark zu bleiben. Sie sind notwendig für den Aufbau und die Reparatur von Gewebe, die Bildung von Enzymen und Hormonen und spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Stoffwechsels. Wenn es um die Ernährung geht, ist es daher wichtig zu wissen, welche Lebensmittel am meisten Proteine enthalten, um sicherzustellen, dass wir genügend davon zu uns nehmen.
Mehr lesen