Kaita Ronn: So behaupten sich junge Frauen in der Führungsrolle

Der Wunsch nach finanzieller Unabhängigkeit und persönlicher Freiheit motiviert immer mehr Frauen zum Schritt in die Selbstständigkeit. Doch besonders für junge Frauen stellt der Einstieg in eine Führungsposition eine anfängliche Herausforderung dar. Kaita Ronn kennt diese Herausforderung als Geschäftsführerin der TOPEOPLE GROUP GmbH, die Baukonzerne und mittelständische Bauunternehmen bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften unterstützt. Was sie jungen Frauen rät, um starke Führungsrollen zu werden, erfährst Du im Folgenden.

Was früher undenkbar war, ist heute für viele Frauen endlich Realität: Auch sie können Führungspositionen anstreben und haben eine reale Chance, diese basierend auf ihren Leistungen zu erreichen. Diese Entwicklung bedeutet nicht nur eine finanzielle Unabhängigkeit von Familie oder Partner, sondern ermöglicht es Frauen auch, ihre beruflichen Träume zu verwirklichen, weiß Kaita Ronn von der TOPEOPLE GROUP GmbH.

Trotzdem zeigt eine Studie des Statistischen Bundesamtes: Nur jede dritte Führungsposition in der EU ist weiblich besetzt, wobei Deutschland diesen Durchschnittswert deutlich unterschreitet. Der geringe Anteil weiblicher Führungskräfte verdeutlicht, dass Frauen in Führungspositionen immer noch nicht als Norm gelten, erklärt Kaita Ronn. Das kann besonders für junge Frauen einschüchternd wirken und sie daran hindern, sich stark und selbstbewusst in einer leitenden Rolle zu positionieren. “Unternehmen brauchen mehr starke und ambitionierte Frauen in leitenden Positionen – dafür ist aber ein klares Rollenbewusstsein und Stärke notwendig, um sich als Frau durchzusetzen”, sagt Kaita Ronn, Geschäftsführerin der TOPEOPLE GROUP GmbH.

Mithilfe von Kaita Ronn von der TOPEOPLE GROUP GmbH zur zielorientierten Geschäftsfrau

“Geschäftsfrauen müssen sich ihrer eigenen Stärken und Erfolge bewusst werden”, fügt sie hinzu. “Das ist entscheidend, um sich in einer von männlichen Führungskräften geprägten Umgebung durchsetzen zu können und langfristig erfolgreich zu sein.” Kaita Ronn von der TOPEOPLE GROUP GmbH selbst verkörpert diese Stärke durch einen bemerkenswerten Werdegang: Mit 17 Jahren zog sie von der Krim nach Deutschland, absolvierte ein Studium und erarbeitete sich schrittweise eine Position in der Geschäftsführung. Heute agiert sie als visionäre Leaderin konsequent auf hohem Niveau. Als Geschäftsführerin der TOPEOPLE GROUP GmbH unterstützt Kaita Ronn Deutschlands erfolgreichste Baufirmen bei der Gewinnung qualifizierter Fach- und Führungskräfte. Ihre Authentizität wird von Kunden geschätzt und unterstreicht ihren Ruf als unermüdliche und zielorientierte Geschäftsfrau. Wie sich andere junge Frauen wie Kaita Ronn selbst in der Führungsrolle behaupten können, hat sie im Folgenden zusammengefasst.

Tipp 1: Selbstvertrauen entwickeln und klare Ziele setzen

Selbstvertrauen ist grundlegend für eine Führungsrolle. Deswegen ist es essenziell, dass junge Frauen ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten erkennen und schätzen lernen. Eine fortlaufende Weiterbildung, sei es durch formale Ausbildungen oder Selbststudium, hilft außerdem dabei, auf dem neuesten Stand des jeweiligen Fachgebiets zu bleiben und die eigene Kompetenz zu erweitern. Dabei sind Selbstreflexion und das Setzen von klaren Zielen wichtige Instrumente, um sich in der eigenen Rolle zu festigen und das Selbstvertrauen zu stärken, rät Kaita Ronn von der TOPEOPLE GROUP GmbH.

Kaita Ronn von der TOPEOPLE GROUP GmbH
Als Geschäftsführerin der TOPEOPLE GROUP GmbH unterstützt Kaita Ronn Deutschlands erfolgreichste Baufirmen bei der Gewinnung qualifizierter Fach- und Führungskräfte.

Tipp 2: Von Mentoren und Vorbildern lernen

Die Bedeutung von Mentoring kann nicht hoch genug eingeschätzt werden: Schließlich bietet der Austausch mit erfahrenen Führungspersönlichkeiten wertvolle Einblicke und unterstützt das persönliche Wachstum. Es ist förderlich, von den Erfahrungen anderer zu lernen, besonders von Frauen, die selbst Führungspositionen innehaben und ähnliche Herausforderungen gemeistert haben.

Tipp 3: Ausbalancierte Führungsqualitäten schaffen

Eine erfolgreiche Führungskraft zeichnet sich durch Balance, Durchsetzungsvermögen und Empathie aus. Es geht darum, klare Entscheidungen zu treffen, diese zu vertreten und gleichzeitig auf die Bedürfnisse des Teams einzugehen. Um ein unterstützendes und effektives Arbeitsumfeld zu schaffen, ist es außerdem essenziell, offen zu kommunizieren und das Feedback von Mitarbeitern zu berücksichtigen, so die Geschäftsführerin der TOPEOPLE GROUP GmbH.

Tipp 4: Starkes Netzwerk aufbauen

Auch ein robustes und professionelles Netzwerk gehört zur Karriereentwicklung und zum Erfolg. Es bietet Möglichkeiten, sich auszutauschen, Unterstützung zu erhalten und neue Chancen zu entdecken. Dabei ist die Pflege dieser Beziehungen durch regelmäßige Interaktion und gegenseitige Unterstützung ebenso wichtig wie der Aufbau des Netzwerks selbst.

Tipp 5: Stereotypen überwinden

Es ist laut Kaita Ronn wichtig, sich der existierenden Stereotypen und Rollenklischees bewusst zu sein und sich aktiv dagegen zu positionieren, um eine inklusive und gerechte Arbeitskultur zu fördern. Junge Frauen in Führungspositionen können dazu beitragen, diese Barrieren abzubauen, indem sie offen gegenüber Stereotypen auftreten und diese infrage stellen.

Tipp 6: Authentizität bewahren

Authentisch zu bleiben bedeutet, in Übereinstimmung mit den eigenen Werten und Überzeugungen zu handeln. Dies fördert nicht nur die eigene Glaubwürdigkeit, sondern auch das Vertrauen und den Respekt des Teams. Authentizität wirkt sich positiv auf das Arbeitsumfeld aus und kann dazu beitragen, eine Kultur der Offenheit und des Vertrauens zu schaffen, hält Kaita Ronn von der TOPEOPLE GROUP GmbH fest.

Du möchtest endlich perfekt passende Fach- und Führungskräfte für Dein Unternehmen finden?

Mache jetzt einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin mit Kaita Ronn von der TOPEOPLE GROUP GmbH

Vielleicht gefällt dir auch
Mehr lesen

Miriam Sommer: Mitarbeiter mithilfe von E-Learning qualifiziert schulen

Miriam Sommer ist die Geschäftsführerin von eLearningPlus und hat es sich zur Aufgabe gemacht, passgenaue und digitale Schulungssysteme für Unternehmen zu schaffen. Zu diesem Zweck leitet sie ein Team aus Webdesignern, Videografen und Didaktik-Experten, das interaktive Ausbildungsprogramme erstellt, die allen Mitarbeitern das für sie notwendige Wissen vermitteln. Wie derartige Schulungsmethoden den Unternehmen helfen, warum sie so wichtig sind und welchen Einfluss sie künftig auf den Arbeitsmarkt haben, darüber haben wir mit Miriam Sommer gesprochen.
Mehr lesen
gute Instagram-Namen
Mehr lesen

So findet man den perfekten Namen für Instagram!

Eine gute Wahl für den Instagram-Namen ist wichtig, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen und von anderen Nutzern gefunden zu werden. Ein einprägsamer und kreativer Instagram-Name kann dazu beitragen, dass Account und Inhalte bemerkt werden und sich von der Masse abheben. Das wiederum führt zu höherer Sichtbarkeit und schließlich zu mehr Umsatz.
Mehr lesen
Weltreise-Planung
Mehr lesen

Ratgeberreihe zum Thema Weltreise: Die Planung – was muss man beachten?

Eines der am häufigsten genannten Traumziele ist für viele Menschen nach wie vor die Weltreise. Allein in Deutschland ergab die Umfrage eines Reiseportals, dass die Weltreise für mehr als ein Drittel der Deutschen immer noch ein unerfüllter Reisetraum ist. Doch wie genau plant man eine Weltreise? Welche Routen empfehlen sich, und mit welchen Kosten muss man rechnen?
Mehr lesen
Mehr lesen

Dounia Slimani: “Es geht um etwas Größeres als mich – Frauen zu helfen, zu wachsen!”

Dounia Slimani ist eine Kämpfernatur. Als die erfolgreiche YouTuberin im Jahr 2020 an Krebs erkrankt, steht sie vor einer herausfordernden Zeit in ihrem Leben. Doch sie entscheidet sich für Mut und Zuversicht. Heute ist sie gesund und spricht öffentlich über ihre Erfahrungen. So entstand auch ihr Unternehmen “Femmetelligent Consulting”, das sich an Frauen richtet, die ihr Leben verändern und sich für finanzielle und emotionale Krisen wappnen möchten.
Mehr lesen
Mehr lesen

Wie Nazila Jafari an der Börse von Erfolg zu Erfolg eilt

Erfolg an der Börse setzt ein gutes Basiswissen voraus. Dies gilt besonders für Trader, die ihren Lebensunterhalt mit Gewinnen von Handelsaktivitäten verdienen wollen. Nazila Jafari beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit dem Trading und hat seit 1992 ihre eigene Handelsstrategie entwickelt. Bis 2003 entwickelte sie ein eigenes Handelssystem, das auf dem Fibonacci basiert.
Mehr lesen
Mehr lesen

Börner Lebenswerk: Gesundheit und Leistung durch integrative Medizin

Anja Krebs ist Mitarbeiterin des Börner Lebenswerks, dem Zentrum für integrative Medizin mit Sitz in Tübingen, das mit modernen Therapieverfahren chronischen Beschwerden auf den Grund geht und dafür sorgt, dass Unternehmer, die am Rande ihrer Möglichkeiten operieren, ihre volle Leistungsfähigkeit dauerhaft zurückerhalten. In unserem Interview erklärt Anja Krebs den diagnostischen Ansatz von Inhaber Benjamin Börner und seinem Börner Lebenswerk, berichtet über den Ablauf der Behandlung und erzählt von Patienten, deren Leiden nachhaltig verbessert wurde.
Mehr lesen